Wir sind ein konventioneller Betrieb

Häufig werden wir gefragt, ob unsere Produkte konventionell oder ökologisch hergestellt werden. Wir sind ein konventioneller Betrieb und setzen daher auch mineralische Düngemittel und Pflanzenschutzmittel ein. Allerding nur mit äußerstem Bedacht!

Wird Pflanzenschutz betrieben, müssen erst Schadschwellen erreicht werden (z.B. auf einem Hektar werden eine bestimmte Anzahl an Spargelfliegen oder Spargelhähnchen gefunden). Danach wird die Anwendung genau vorbereitet, es sind nämlich strenge Auflagen zu beachten. Dies sind beispielsweise Sachkundenachweise unserer Mitarbeiter, maximale Aufwandsmengen, das Verbot bienengefährlicher Mittel etc.. Die Einhaltung der Auflagen kontrollieren unabhängige Organisationen über z.B. Bodenproben und Produktproben. Zertifiziert sind wir nach Global Gap (QS) und IFS.

Aber auch vorab treffen wir Maßnahmen um den Einsatz dieser Mittel stark zu beschränken:

  • Sortenwahl
  • Ausrichten der Reihen in die Windrichtung
  • Erhöhter Reihenabstand bei der Anlagenerstellung
  • Folien im Spargel um die Unkräuter natürlich am Wachsen zu hindern
  • Netze in den Mairübchen um die Kohlfliege abzuwehren
  • Einsatz und Förderung von Nützlingen wie Marienkäfern und Schlupfwespen

 

In Hinblick auf die Düngemittel setzen wir zum einen auf organische Dünger wie die häufig erwähnte Kalivinasse(Kalidünger) oder Gärreste aus Biogasanlagen (Stickstoffdünger und Phosphordünger). Bevor wir Düngen ziehen wir Bodenproben und schicken auch Blattproben ein, um den Gehalt an Nährstoffen in der Pflanzen und im Boden zu bestimmen. Die richtige Düngemenge ist nach den Vorgaben der deutschen Düngeverordnung zu bestimmen, auszubringen und zu prüfen (durch die Kammern). Nährstoffe werden nur dann eingesetzt, wenn ein Mangel vorhanden ist.

Pflanzennährstoffe sind vor allem: Stickstoff (N), Phosphor (P) und Kali (K), hinzukommen die Mikronährstoffe (Chlor Cl, Eisen Fe, Kupfer Cu, Zink Zn, Mangan Mn, Molibdän Mo, Brom B).

Weitere Indikatoren, ob eine Düngung notwendig ist, liefert die Pflanze selbst: Mangel- oder Überversorgung zeigt sich an der Blattfarbe, spezifischen Verfärbungen, Veränderungen der Gewebebeschaffung.

 

Weitere Informationen:

https://www.julius-kuehn.de/pb/ab/pflanzenernaehrung/

https://www.julius-kuehn.de/pflanzenschutz/