Kalkung

Nicht nur im Spargelanbau, sondern auf allen Flächen kommt Kalk zum Einsatz. Durch ihn kann der pH-Wert des Bodens erhöht werden. Die meisten Pflanzen mögen einen leicht sauren pH (6,5 – 5,8), da hier die Nährstoffe am besten aufgenommen werden können. Der pH kann weiter Absinken und für die Pflanze giftige Bodenbestandteile  wie Magnesium werden frei. Daher muss man den Boden wieder mit Kalk auf den Ziel PH von 6,5 bringen. Die Versauerung ist ein natürlicher Prozess, sie ist Folge des sauren Regens, der Atmung von Bodenlebewesen (CO2 entsteht), der Aufnahme von basischen Kationen durch die Pflanzen.