Spargeljunganlagen – schaffen ökologischen Mehrwert

In den Spargeljunganlagen muss noch vieles von Hand erledigt werden. Die kleinen Spargelpflanzen sind sehr empfindlich, chemische Pflanzenschutzmittel würden das junge Gewebe beschädigen. Daher erfolgt die gesamte Unkrautbekämpfung mechanisch – also mit Hacke und Handschuh. Damit sich die kleinen Pflanzen etablieren können, werden Sie anfänglich über Kopf und dann mit wassersparenden Tropfschläuchen beregnet. Nach ca. 3 Jahren hat der Spargel so tief gewurzelt, dass auch auf den trockenen, sandigen Böden keine Beregnung mehr notwendig ist.

Damit in den ersten zwei Jahren vor der Ernte der Acker bleibt wo er hingehört, nehmen wir eine Einsaat mit Grass vor. Dieses wird ebenfalls nur gemäht und Löwenzahn und andere Kräuter und Blumen dürfen ebenfalls wachsen. So schaffen unsere Junganlagen ökologischen Mehrwert 🙂